Von weißen Elefanten und Millionengräbern

Um dem anhaltenden Strom von Flüchtlingen aus Afrika etwas entgegenzusetzen, werden Milliarden Euro nach Afrika überwiesen.

Doch Spiegel-Redakteur Bartholomäus Grill kommt trotz dieser enormen Summen zu einer ernüchternden Schlussfolgerung: Die konventionelle Entwicklungshilfe sei Irrsinn und halte Afrikaner nicht davon ab, den Marsch nach Europa anzutreten. Es gebe aber auch gute Beispiele, schreibt Grill – wie das help alliance-Projekt Sabab Lou in Gambia.

 

/