Erstklassige Bildung in Kenia

Watoto e.V. – Mekaela Academies, Ukunda, Kenia

Das Projekt besteht seit 1993 und ist seit 2007 Teil der help alliance. Die Mekaela Academies, die durch den Verein watoto gefördert werden, umfassen vier Schulen: Manuel Alexander Primary School, Mekaela Heshima Primary School, Likunda Primary School und Lulu High School. Die Schulen verteilen sich in einem Umkreis von rund 10 Kilometern. Eine fünfte Schule, die Ratinga Junior School, ist für 2014 in Planung.

Wir brauchen Ihre Spende unter anderem für Bücher und Computer, Schulmöbel und Sportanlagen, aber auch zur Abdeckung der Schulgebühren von Kindern, die diese nicht zahlen können.

In den Schulen arbeiten 160 Mitarbeiter: Lehrer, Reinigungspersonal, Köche, Gärtner, etc.
1.100 Kinder besuchen die vier Schulen. 85 % der Schüler machen das Abitur, davon studieren 45 Prozent. 50 Mitarbeiter sind bei der Arbeitsagentur beschäftigt. 943 ärztliche Behandlungen wurden im Rahmen des Mekaela Micro Medical Scheme durchgeführt.

Unterstützen Sie uns.

Watoto e.V., Kenia

Jetzt auf Ammado Spenden

Erfahren Sie hier mehr zu unserem Spendenpartner ammado und weiteren Möglichkeiten uns zu unterstützen.

Jetzt auf Betterplace Spenden

Projektleitung

Watoto e.V., Kenia

Mekaela Wentzel, Kenia/Deutschland

Mekaela Wentzel

Details & Erfolge

Watoto e.V. – Mekaela Academies, Ukunda, Kenia

Die Mekaela Academies sind Privatschulen, die das Ziel haben, kenianischen Kindern aus ärmeren Bevölkerungsschichten durch eine gute Ausbildung optimale Voraussetzungen für die Zukunft mitzugeben, damit sie später einmal selbst zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen in ihrer Umgebung beitragen können.

Die Idee dazu entstand während einer Reise, denn es war offensichtlich, dass es in der Küstenregion durchaus Arbeitsplätze zum Beispiel im Tourismus gibt, die meisten Kinder jedoch keinen Zugang zu guten Bildungsangeboten haben. Auch war es vorstellbar, dass Eltern, die einer Beschäftigung nachgehen, an den Bildungskosten für ihre Kinder beteiligt werden könnten.

Mehrere Projekte sind für eine mittelfristige Umsetzung geplant.

Die Schulen werden zum Teil durch eigene Farmen mit Grundnahrungsmitteln versorgt. Die Versorgung soll ausgeweitet werden, um die Schulen von der Entwicklung der Lebensmittelpreise, die in Kenia stark von Umwelt- und politischen Einflüssen gesteuert werden, weitgehend unabhängig zu machen.

Ausschließlich die Note beim Schulabschluss entscheidet in Kenia über den weiteren Werdegang von Schülern. Dies hat zu einer bisweilen hysterischen Kultur des „höher, schneller, weiter“ der Schüler untereinander geführt. Wir haben festgestellt, dass das bedingungslose Streben nach guten Schulnoten nicht unbedingt eine optimale Vorbereitung für das spätere Leben der Absolventen ist, eher im Gegenteil. Die Mehrheit der Schüler wird ohnehin nur durchschnittliche Noten erreichen, diese Kinder werden wir in Zukunft stärker fördern, indem wir sie gezielt gemäß ihren Talenten und Neigungen unterstützen, aber auch fordern. Zwei der Schulen der Mekaela Academies sollen nach dieser neuen Strategie ausgerichtet und entsprechend umgestaltet werden.

Die kostenlose medizinische Grundversorgung (Mekaela Micro Medical Scheme) für alle Schulkinder soll ausgebaut und professionalisiert werden. Das Projekt soll ausgeweitet werden, ggf. auch auf andere Schulen in der Region, und die Qualität der Versorgung soll noch weiter verbessert werden, z.B. durch den Einkauf der häufig benötigten Medikamente beim Hersteller.

Eine Arbeitsagentur vermittelt Arbeitsplätze an arbeitslose Familienangehörige der Schulkinder der Mekaela Academies und achtet darauf, dass von den Arbeitgebern gewisse soziale Standards eingehalten werden. Die Familien sollen dadurch nicht nur ein Einkommen, sondern auch eine innere Aufwertung erhalten.

Bisher konnten hunderte von Schülern das Abitur machen. Von ihnen studieren fast 50 Prozent. Einige stehen schon im Beruf und unterstützen nicht nur ihre Familien, sondern auch die Mekaela Academies sowohl durch Mitarbeit als auch finanziell.

Seit 5 Jahren gewinnen Absolventen der Mekaela Academies jedes Jahr das Leistungsstipendium der Equity Bank, das eine Berufsausbildung mit garantiertem Arbeitsplatz plus Studium für Jugendlichen bietet.

Seit 10 Jahren sind die Mekaela Academies die besten Schulen bei den Abschlussprüfungen der Mittelstufe (KCPE) und der Oberstufe (KCSE) der Region Kwale.

Dank der medizinischen Grundversorgung MMMS (Mekaela Micro Medical Scheme) werden Kinder jetzt rechtzeitig zum Arzt gebracht, anstatt damit aus Angst vor den Kosten bis zum letzten Moment zu warten. Der Krankenstand der Kinder ist deutlich gesunken, und krankheitsbedingte Verschlechterungen der schulischen Leistungen kommen kaum noch vor. Die am MMMS beteiligten Ärzte haben auch eine erhöhte Aufklärung der Eltern über Ernährung, Hygiene Prävention erreicht.

Zahlen & Fakten

Watoto e.V., Kenia

ha_projektfakten_freundkreis

Projektort

Ukunda, Kenia

Ukunda, Kenia
/