Perspektiven für Kinder mit Behinderung

Saigon Children’s Charity, Ho-Chi-Minh Stadt, Vietnam

Das Projekt besteht seit 2006 und ist Teil der help alliance seit 2008.

Seit 2006 wurden mehrere Kindergärten gebaut bzw. saniert und dem Staat übergeben. 2010 initiierte Dominik Kopp das Programm Working With Others in Zusammenarbeit mit der Saigon Children’s Charity.

Wir brauchen Ihre Spende unter anderem für die Erstellung eines Lehrplans für behinderte Kinder in Vietnam, Einführung von Fördermodellen, die behinderte Kinder, und ihre Familien, aus den elenden Bedingungen helfen und die Förderung von in Armut lebenden Familien um eine Schulausbildung ihrer Kinder zu gewährleisten.

Unterstützen Sie uns.

Saigon Children’s Charity, Vietnam

Jetzt auf Ammado Spenden

Unterstützen Sie dieses Projekt oder erfahren Sie hier mehr zu unserem Spendenpartner ammado und weiteren Möglichkeiten uns zu unterstützen.

Projektleitung

Saigon Children’s Charity, Vietnam

Paul Finnis, Vietnam

Saigons Children Charity Paul Finnis

Details & Erfolge

Saigon Children’s Charity, Ho-Chi-Minh Stadt, Vietnam

Das Programm “Working With Others” wurde speziell für Kinder mit Behinderung entwickelt. Ziel ist es, kleine Organisationen und Initiativen vor Ort zu unterstützen, die sich für die spezielle Erziehung einsetzen, die benötigt wird, um behinderten Kindern die Teilhabe an der Gesellschaft im Rahmen ihrer Fähigkeiten zu ermöglichen. 25 Prozent der armen Bevölkerung Südostasiens gelten nach der folgenden Definition als behindert: Als Behinderung gilt jegliche physische oder mentale Einschränkung, sichtbar oder unsichtbar, die die Fähigkeit eines Kindes einschränkt, an schulischer Erziehung teilzunehmen oder seine vollen Potenziale auszuschöpfen. Der Ansatz von WWO ist sehr vielfältig und verfolgt viele “kleine” Maßnahmen. Jährlich werden 8 bis 10 Initiativen mit einem maximalen Betrag von 3.000 Euro gefördert. Zum Beispiel in folgenden Themenbereichen: –  Verbreitung von „Good Practice“ Modellen in der Erziehung von Kindern mit Behinderungen. – Stärkung des Nichtregierungssektors in Vietnam.

Aufbau von Netzwerken für Kommunikation, Kooperation und Erfahrungsaustausch. –  Entwicklung von Chancen für Organisationen, Schulen und Gruppen ihre Fähigkeiten und Einrichtungen zu verbessern und zu entwickeln –  Seminare um Routinen und Einschränkungen zu erkennen und  aufzubrechen und neue Gedankenmodelle auszuprobieren. Die derzeit acht Projekte von WWO beinhalten ein gemeindebasiertes Rehabilitierungsprogramm, die Entwicklung einer Lernbox für den Gebrauch Zuhause für behinderte Kinder, den Druck von Lese- und graphischem Material für Kinder mit vermindertem Sehvermögen, sensorische Integrationsprogramme für Hörbehinderte sowie der Wissenstransfer von Methoden zur Sprachentwicklung für deren Eltern, Produktion von Aufklärungsvideos. Das Programm WWO ist vergleichsweise komplex und ist in besonderem Maße auf Nachhaltigkeit ausgelegt, das macht die Arbeitsweise sehr aufwändig, da alle beteiligten Partner eingebunden, Verantwortung der öffentlichen Einrichtungen, der Wirtschaft und Gesellschaft eingefordert werden muss. Im Zusammenhang mit Behinderung ist dies alles sehr herausfordernd.

Neben vielen individuellen Erfolgen konnten verschiedene replizierbare Erfolge erzielt werden, darunter die Einführung eines Rehabilitierungsprogramms auf Gemeindeebene, die Einbeziehung des Bildungsministeriums bei einem neuen Curriculum für behinderte Kinder, Einrichtung von Kompetenzzentren. Erstmalig wurden auch heikle Themen wie sexuelle Aufklärung und Missbrauch von behinderten Menschen adressiert und den Betroffenen eine Stimme verliehen.

Zahlen und Fakten

Vietnam

ha_projektfakten_saigon_

Projektleitung

Saigon Children’s Charity, Vietnam

Dominik Kopp, Deutschland

Dominik Kopp

Projektort

Ho-Chi-Minh Stadt, Vietnam

ha_landkarten_140415_jb_saigon

Video

Saigon Children’s Charity, Vietnam

Hien Do's Unterschrift

Do Thi Hien, verantwortliche Sozialarbeiterin vor Ort

/