Wiederaufbau nach dem Erdbeben

Nothilfe Nepal, Solukhumbu Distrikt, Nepal

Das Projekt ist Teil der help alliance seit 2015.

Die Zerstörung, die das Erdbeben im Frühjahr 2015 in Nepal angerichtet hat, ist unfassbar. Innerhalb weniger Minuten wurden das alltägliche Leben und die kulturellen Schätze einer kompletten Nation vernichtet. Auch viele Schulen wurden zerstört.

Ziel des Projektes ist es, im Solukhumbu Distrikt die zerstörten Schulen wieder aufzubauen und somit den Kindern und ihren Familien, ein Stück Lebensalltag zurück zu geben.

 

Projektort

Solukhumbu Distrikt, Nepal

ha_landkarten_solukhumbu_distrikt_nepal

Projektleitung

Nothilfe Nepal

Dominik Kopp, Österreich

Dominik Kopp

Details & Erfolge

Nothilfe Nepal, Solukhumbu Distrikt, Nepal

Die traumatischen Erfahrungen und die Angst vor weiteren Erdbeben und Nachbeben hält die Kinder der Region davon ab, weiter zur Schule zu gehen. Von 24 Schulen in dem Distrikt sind 17 völlig zerstört, 7 weitere schwer beschädigt. Gemeinsam mit EcoHimal ist es unser Ziel die Schulen erdbebenresistent wieder aufzubauen und dort den Kindern eine sichere Lernumgebung zu geben. Zusätzlich sollen die Schulen mit sanitären Anlagen ausgestattet werden und Zugang zu Trinkwasser bieten. Ergänzt werden soll dies durch psychosoziale Unterstützungs- und Betreuungsangebote. Nach Fertigstellung des Wiederaufbaus wird die nepalesische Regierung die Verantwortung und Betreiberkosten übernehmen

Zahlen & Fakten

Nepal

ha_projekt_fakten_nothilfe_nepal
/