LernpatInnen für Flüchtlinge

Hamburg, Deutschland

Das Projekt ist seit 2015 Teil der help alliance.

Mit nahezu 500 Flüchtlingen im Monat verzeichnet Hamburg einen enormen Zugang an Migranten, davon ca 1.200 minderjährige Flüchtlinge in 2014. Immer mehr Betriebe offerieren jungen Flüchtlingen nach einem 2-jährigen Schulbesuch eine Ausbildung.

In Zusammenarbeit mit der Hamburger Organisation basis & woge e.V. sollen in einer Vorbereitungsklasse für jugendliche Migranten der Staatlichen Gewerbeschule für Bautechnik im Abschlussjahr mithilfe von ehrenamtlichen MentorInnen, wichtige Grundlagen für eine weitere berufliche Ausbildung gelegt werden.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass eine intensive, individuelle Lernbegleitung die weiteren Chancen zu einer beruflichen Ausbildung für die jungen MigrantInnen erhöht.

Da keine öffentlichen Mittel für dieses Programm zur Verfügung stehen, brauchen wir Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie uns.

LernpatInnen für Flüchtlinge, Hamburg

Jetzt auf Ammado Spenden

Unterstützen Sie dieses Projekt oder erfahren Sie hier mehr zu unserem Spendenpartner ammado und weiteren Möglichkeiten uns zu unterstützen.

Projektort

Hamburg, Deutschland

ha_landkarten_140415_jb_deutschland

Details & Erfolge

LernpatInnen für Flüchtlinge, Hamburg, Deutschland

Bildung und der Erwerb von formalen Qualifikationen stellen wichtige Instrumente zur Stabilisierung von jungen Flüchtlingen dar, und bieten auch bei einem ungesicherten Aufenthaltsstatus eine Möglichkeit nachhaltiger Entwicklung.

SchülerInnen mit ungesichertem Aufenthalt werden in den Vorbereitungsjahren für Migranten (VJM-Klassen) unterrichtet und auf ihren Eintritt in Berufsausbildung und Arbeitsleben vorbereitet. Sie sollen im Rahmen ihrer Schulzeit individuell entsprechend ihrer Fähigkeiten, Interessen und Möglichkeiten beraten und begleitet werden. Individuelle Kompetenzen werden erhalten und gestärkt, was wiederum zur Stabilisierung der Zielgruppe beiträgt.

Das übergeordnete Ziel ist die Verbesserung der individuellen Zugangschancen zum Arbeitsmarkt und die soziale Eingliederung von Flüchtlingen.

Im Einzelnen werden für Jugendliche/Jungerwachsene folgende Ziele verfolgt:

  • Sie erhalten eine individuelle Unterstützung zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung
  • Sie erwerben durch schulbegleitende Kurzworkshops eine realistische Berufsidee und rechtliches Hintergrundwissen hinsichtlich des Arbeitsmarktzugangs
  • Sie haben nach Verlassen der Schule konkrete Vorstellungen über ihre berufliche Perspektive und einen realistischen Berufswegeplan.
  • SchülerInnen sind vermittelt in weiterführende Bildungs- und Qualifizierungsangebote (sofern dies aufenthaltsrechtlich möglich ist) sowie Beschäftigung oder Ausbildungsmaßnahmen.
  • Praktikumsplätze stehen zur Erkundung von Berufsfeldern zur Verfügung.