Paten für Geflüchtete

Hamburg, Deutschland

Das Projekt ist seit 2015 Teil der help alliance.

Jungen Menschen, die aus verschiedesten Gründen Zuflucht in Hamburg gesucht und gefunden haben, wollen wir im Rahmen dieses Projekts die Integration in ihrer neuen Heimat erleichtern.

Dabei setzten wir gemeinsam mit der Hamburger Organisation basis & woge e.V. auf ehrenamtliche Paten, die je nach Bedürfnis der Geflüchteten helfen, sei es bei Behördengängen, Unterstützung bei Bewerbungen oder der Freizeitgestaltung.

 

Unterstützen Sie uns.

LernpatInnen für Flüchtlinge, Hamburg

Jetzt auf Ammado Spenden

Unterstützen Sie dieses Projekt oder erfahren Sie hier mehr zu unserem Spendenpartner ammado und weiteren Möglichkeiten uns zu unterstützen.

Projektort

Hamburg, Deutschland

ha_landkarten_140415_jb_deutschland

Details & Erfolge

Paten für Geflüchtete, Hamburg, Deutschland

Der Ursprung unserer Zusammenarbeit lag in einem gemeinsamen Projekt im Jahr 2015:

Jugendliche Migranten in einer Vorbereitungsklasse der Staatlichen Gewerbeschule für Bautechnik wurden im Abschlussjahr von ehrenamtlichen MentorInnen aus dem Lufthansa Konzern unterstützt. Durch diese Unterstützung konnten wichtige Grundlagen für eine weitere berufliche Ausbildung gelegt werden und die jungen Menschen auf das Berufsleben besser vorbereitet werden.

Wir sind überzeugt, dass Bildung und der Erwerb von formalen Qualifikationen wichtige Instrumente zur Stabilisierung von jungen Flüchtlingen darstellen, und auch bei einem ungesicherten Aufenthaltsstatus eine Möglichkeit nachhaltiger Entwicklung bieten.

Nach Beendigung diese Programms setzen wir uns gemeinsam mit basis & woge auch weiterhin für geflüchtete junge Menschen in Hamburg ein und unterstützen sie dabei sich in ihrer neuen Heimat zurecht zu finden. Im Bezirk Hamburg Nord leben rund 1.000 Geflüchtete im Alter zwischen 18 – 25 Jahren, viele sind ohne Familie nach Deutschland gekommen. Diese betroffenen jungen Menschen werden teils nicht mehr in den Maßnahmen der Jugendhilfe aufgenommen oder zeitnah aus den Maßnahmen entlassen. Wir wollen diese Jugendlichen bei der Orientierung und ihrer neuen Lebenssituation unterstützen – indem wir ihnen Paten zur Seite stellen.

/