Hoffnung für Township-Kinder

iThemba School Capricorn, Südafrika

Das Wort iThemba stammt aus der Zulu-Sprache und bedeutet Hoffnung. Seit 2006 bieten wir den unterprivilegierten und am Rande der Gesellschafft lebenden Kindern in den Townships von Kapstadt eine hochwertige Frühschulerziehung.

Unterstützen Sie uns.

iThemba, Südafrika

Jetzt auf Ammado Spenden

Unterstützen Sie dieses Projekt oder erfahren Sie hier mehr zu unserem Spendenpartner ammado und weiteren Möglichkeiten uns zu unterstützen.

Schulleitung

iThemba, Südafrika

Veronica Nicholas, Südafrika

I Themba School (12 of 113)

Details & Erfolge

iThemba School Capricorn, Südafrika

Der große Erfolg und die Unterstützung sowohl der Gemeinde von Capricorn, als auch von help alliance, ermöglichten einen Umzug von Philippi nach Capricorn, wo 2010 die neue und größere Schule eröffnet wurde. 2013 erhielten wir die Zertifizierung als Vorschule was uns in unserem Bestreben bestärkt, eine Grundschule für 700 Kinder zu bauen.

„Bildung ist die mächtigste Waffe, die du verwenden kannst, um die Welt zu verändern“, ist eines der berühmten Zitate von Nelson Mandela. Aktuell sprechen nur 9.6% von 50 Mio Südafrikanern Englisch, die Analphabetenrate liegt bei 24% in der Kapregion. Nur auf das Township bezogen sind diese Zahlen weitaus höher und stellen damit die größte Hürde für eine Grundschulerziehung dar. Wenn es uns gelingt, unseren Plan einer ganzheitlichen Grundschulerziehung für die Kinder von Capricorn umzusetzen, dann leisten wir einen kleinen Betrag das Ziel Mandelas zu erreichen.

Der Schulalltag zeigt uns, dass alleine das Erlernen von Lesen, Schreiben und Rechnen verbunden mit positiven Vorbildern und gegenseitigem Respekt, einen großen Einfluss auch auf die Familien der 83 Kinder haben kann. Die Gemeinde hat die Vorschule angenommen und das Schultor muss tagsüber nicht mehr abgeschlossen werden.

Das aktive einbeziehen der ganzen Familie ist das Fundament das Kinder brauchen, um die Schule zu beenden. So sind es jetzt auch die Eltern die uns inständig bitten, eine Grundschule für ihre Kinder zu bauen. Allerdings benötigen wir umfassende internationale finanzielle Hilfe, um diesen Traum verwirklichen zu können. Wenn es uns gelingt, dann werden wir vielen Menschen, in einem Land und einem Kontinent, der so dringend Perspektive benötigt, helfen, ein lebenswertes Leben zu führen.

Zahlen & Fakten

Südafrika

ha_projektfakten_safe_house_johanesburg

Projektleitung

iThemba, Südafrika

Susanne French, Deutschland

Susanne French

Projektort

Kapstadt, Südafrika

ha_landkarten_140415_jb_kapstadt

Projektleitung

iThemba, Südafrika

Arne Ring, Deutschland

arnering_klein

Video

iThemba, Südafrika

Downloads

iThemba, Südafrika

Leuchtturm der Hoffnung

/