Perspektiven schaffen für junge Frauen

Frankfurt, Deutschland

Um die 17.000 Frauen in Deutschland fliehen jährlich mit ihren Kindern in Frauenhäuser.

Laut der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) sind in Deutschland rund 35% der Frauen seit ihrem 15. Lebensjahr von körperlicher und/oder sexualisierter Gewalt betroffen. Mit diesem Projekt sollen betroffenen Mädchen im Mädchenhaus in Frankfurt eine Perspektive ermöglicht werden. Dabei werden Wissen und Kompetenzen weitergegeben, um die Mädchen in ihrem Auftreten und Selbstbewusstsein zu stärken.

 

Unterstützen Sie uns.

Mädchenhaus Frankfurt, Deutschland

Frankfurter Sparkasse 1822
IBAN: DE89 5005 0201 0200 0292 23
BIC: HELADEF1822

Projektleitung

Frankfurt, Deutschland

Maike Arnswald, Deutschland

Bild5

Details & Erfolge

Frankfurt, Deutschland

Ziel des Projektes ist es, Mädchen dabei zu unterstützen, ein gewalt- und angstfreies, sowie selbstbestimmtes Leben zu führen. Um ihnen langfristig helfen zu könenn, werden den Mädchen verschiedene Angebote bereitgestellt. So können diese unter anderem den regelmäßigen Mädchentreff besuchen, bei dem verschiedene Kultur-, Bildungs- und Freizeitprogramme angeboten werden

Bei diesem Projekt ist es wichtig, dass die Mädchen durch Spaß Neues erlernen und ihren Neigungen und Stärken nachgehen. Außerdem werden Beratungsgespräche angeboten. Den Mädchen wird bei Schulproblemen, Fragen zur sexuellen Orientierung oder bei Streitigkeiten im Elternhaus oder mit Freunden geholfen. In akuten Bedarfsfällen können die Mädchen auch in Häusern des Mädchenhauses Zuflucht finden und dort wohnen.

Zahlen & Fakten

Projektort

Frankfurt, Deutschland

Unbenannt

Projektleitung

Frankfurt, Deutschland

Jessica Konsul, Deutschland

Bild4
/