Schutz und Bildung für Frauen und Kinder

Addis Abeba, Äthiopien

Das Projekt ist seit 2018 Teil der help alliance.

Ziel des Projektes ist es, Frauen, Kinder und Jugendliche auf ihrem Weg in ein unabhängiges und selbstbestimmtes Leben zu begleiten. Viele der Kinder und Frauen die in das Projekt kommen, waren zuvor Opfer von Gewalt. Insbesondere genderbasierte Gewalt ist ein häufiges Thema unter dem Frauen in Äthiopien zu leiden haben. In dem Projekt finden sie einen sicheren Ort und können dort ihre Traumata verarbeiten. Außerdem werden sie durch gezielte Bildungsangebote gefördert.

Um diesen Frauen und Kindern zu helfen brauchen wir Ihre Spende.

Unterstützen Sie uns.

Addis Abeba, Äthiopien

Frankfurter Sparkasse 1822
IBAN: DE89 5005 0201 0200 0292 23
BIC: HELADEF1822

Projektleitung

Maira Nolte, Deutschland

Maira_Nolte

Details & Erfolge

Addis Abeba, Äthiopien

Das Gelände des Projektes befindet sich im Herzen der äthiopischen Hauptstadt. Hier finden Frauen und Kinder, die vor Gewalt flüchten mussten, Unterstützung. Für die Mitarbeiter im Zentrum ist sowohl die physische als auch psychische Gesundheit der Frauen und Kinder entscheidend. Durch Einzel- und Gruppentherapien wird es den Frauen ermöglicht, das Erlebte zu verarbeiten und ihren Glauben an sich selbst zu stärken. So können sie in einem sicheren Umfeld wieder zu sich selbst finden. Durch verschiedene Bildungsangebote wird es den Frauen ermöglicht, eine selbstbestimmte Zukunft aufzubauen. Ziel dahinter ist es auch, dass Selbstbewusstsein der Frauen so zu stärken, damit diese sich zukünftig selbst für ihre Rechte einsetzen können.

Auch die Kinder dieser Frauen werden unterstützt und auf ihrem schulischen Bildungsweg gefördert. Diese Förderung steht den Kindern, auch nachdem ihre Mütter das Zentrum wieder verlassen haben, und sie für sich selbst sorgen können, zur Verfügung. Die Unterstützung beinhaltet auch die Möglichkeit einen Tagesplatz für die Kinder im zentrumseigenen Kindergarten zu nutzen, damit die Mütter tagsüber einem Job nachgehen können.

Im Rahmen der „Flüchtlingskrise“ haben viele ehemalige Sponsoren ihre Unterstützung beendet und sich stattdessen auf Flüchtlingsprojekte in ihrem unmittelbaren Umfeld fokussiert. So wurden vermehrt Organisationen unterstützt, die Auswirkungen von Flucht aber nicht deren Ursachen bekämpfen. Diese Lücke möchten wir nun mit Ihrer Unterstützung schließen und das Projekt wieder stärken.

Zahlen & Fakten

Äthiopien

Projektort

Addis Abeba, Äthiopien

karte_addisabeba
/