Mit kleinen Beträgen Großes bewirken

Das ist das Prinzip des Payroll Giving. Lufthansa ist das neunte von 30 DAX-Unternehmen, das die freiwillige Gehaltsspende für Mitarbeiter einführt – zu Gunsten der help alliance.

Ab sofort können in einem ersten Schritt rund 70000 Mitarbeiter, die über das gemeinsame Abrechnungssystem der Lufthansa Gruppe betreut werden, bei der freiwilligen Gehaltsspende mitmachen. Der gewünschte Betrag wird dann automatisch und unkompliziert von der Nettovergütung abgezogen und am Ende des Monats an die help alliance überwiesen. Egal welche der fünf angebotenen Varianten gewählt, egal ob Restcentspende oder den Maximalbetrag von 15 Euro, die Mitarbeiter können dabei helfen, Menschen weltweit eine Perspektive in ihren Heimatländern zu bieten.

„Entscheidend beim Payroll Giving ist nicht unbedingt die Höhe des Betrages, sondern die Summe der Teilnehmer. Denn je mehr Mitarbeiter mitmachen, desto mehr können wir gemeinsam bewirken“, sagen Bettina Volkens, Vorstand Personal & Recht, und Jürgen Jennerke, Vorsitzender des Lufthansa-Konzernbetriebsrats.

„Wir wissen, wie wichtig das Engagement und  Hilfsbereitschaft unserer Mitarbeiter für die Hilfsprojekte der help alliance in der ganzen Welt sind. Die Spende kommt bei den Menschen an.“

/