Kerstin Greischel

Projektleiterin Libanon: Zeltschulen für Geflüchtete

Seit 35 Jahren arbeite ich als Flugbegleiterin für die Deutsche Lufthansa. Das Projekt „Zeltschule“ unterstütze ich, weil ich dadurch etwas zurückgeben kann. Hier wird Menschen geholfen, denen es lange nicht so gut geht wie uns. Die syrischen Familien, die in den provisorischen Camps leben, sind unverschuldet in diese Lebenssituation gekommen. Die „Zeltschule“ begeistert mich, weil hier mit wenig Mitteln Großes bewirkt wird.

Kerstin Greischel

Projektleiterin Libanon: Zeltschulen für Geflüchtete

Heute können die Kinder in die Schule gehen anstatt auf Feldern schlecht bezahlte Arbeit zu leisten. Und am Abend werden in den Schulen Frauen unterrichtet, die ansonsten keine Chancen auf Bildung hätten. Die Zeltschulen bedeuten sehr viel für die Menschen in den Flüchtlingscamps: Es wird ihnen hiermit der Schlüssel für ihre persönliche Entwicklung und die Mitgestaltung am Aufbau ihres Landes gegeben. Das Leben ist wieder zu ihnen zurückgekehrt, und somit auch die Hoffnung auf eine bessere Zukunft nach dem Krieg.

Edith Lanfer's Unterschrift

Kerstin Greischel, Teil der help alliance seit 2019.

Engagement

Meine unterstützten Projekte

Bild4
/