iThemba-Kids geben Austrian-B777 Namen

Mehr als 1800 Mitarbeiter der Austrian Airlines (AUA) haben abgestimmt, und das Voting war eindeutig: Die brandneue Boeing B777, die ab Mai die Langstreckenflotte der AUA verstärkt, wird den Namen „Sibanye“ tragen, was aus dem Zulu übersetzt „We are one“ bedeutet. Im Zuge des Neuanfluges von Kapstadt im Oktober hatte Austrian Airlines die Kids der im Januar neu eröffneten  iThemba Primary School gebeten, Namen für die B777 vorzuschlagen. AUA und help alliance sind bereits seit vielen Jahren Partner. Die Airline der Lufthansa Group sammelt unter anderem Spenden an Bord ihrer Langstreckenflugzeuge. Neben „Sibanye“ waren noch „Intaka yethemba (Bird of hope), „Intaba“ (Mountain) und „Intaka enhle“ (Beautiful bird) im Rennen.

help alliance, die Hilfsorganisation der Lufthansa Group, hat den Bau der iThemba Grundschule im Township Capricorn bei Kapstadt maßgeblich finanziert. 105 Kinder aus der wirtschaftlich benachteiligten Gegend erhalten aktuell dort qualifizierten Unterricht und bekommen dadurch eine bessere Zukunftsperspektive. Nach Abschluss aller Baustufen bietet die Schule Platz für 700 Mädchen und Jungen.

/