help alliance goes Virtual Reality

Neues 360°-Video der help alliance macht das Projekt „Kinder Paradise“ in Ghana erlebbar.

Wie transportiert man am besten die Leidenschaft und das Engagement der Lufthansa Group-Mitarbeiter, die sich als help alliance-Projektleiter weltweit für benachteiligte Menschen engagieren? Am besten durch einen Besuch vor Ort in den Projekten. Doch diese Möglichkeit ist aus vielerlei Gründen leider sehr begrenzt. Deshalb hat sich hat sich help alliance etwas einfallen lassen. Ab jetzt gibt es die Möglichkeit, in das Projekt „Kinder Paradise“ in Ghana einzutauchen, ohne in das afrikanische Land reisen zu müssen.

Das Stichwort lautet: 360°-Video oder Virtual Reality (VR). Mit der neuen Technik kann der Betrachter hautnah erleben, was die Hilfe der help alliance vor Ort bewirkt – und damit auch zum Spenden anregen. Möglich gemacht hat diese wunderbare neue Möglichkeit des Projektbesuchs die Lufthansa Group Communication. Ein herzliches Dankeschön dafür.

 

2018-12-07 13_29_54-Greenshot

Aber auch ohne VR-Brille vermittelt das Video einen intensiven Eindruck über das Projekt von Lufthansa-Purserin Iris Sandhof.

Wie kann ich das Video am besten anschauen?

Scannen Sie den QR-Code rechts neben diesem Beitrag und öffnen Sie den Link bitte in der YouTube-App (evtl. muss die App vorher downgeloadet werden).

Wichtig: Nur wenn Sie das Video in der App abspielen, können Sie durch die Bewegung des Handies in Raum, die vollen Möglichkeiten der 360°-Technik nutzen.

Wenn Sie das Video in Ihrem Browser öffnen, sind diese Funktionen nicht verfügbar.

Tauchen Sie ein und viel Spaß beim Projektbesuch in Ghana!

Making-of-Video

/