help alliance https://www.helpalliance.org Closer to the world. Closer to its people. Thu, 06 Feb 2020 15:55:20 +0000 de-DE hourly 1 Eurowings unterstützt Schüler bei Bewerbungscoaching https://www.helpalliance.org/eurowings-unterstuetzt-schueler-bei-bewerbungscoaching/ Thu, 06 Feb 2020 15:55:20 +0000 https://www.helpalliance.org/?p=16472 Der Beitrag Eurowings unterstützt Schüler bei Bewerbungscoaching erschien zuerst auf help alliance.

]]>

Eurowings unterstützt Schüler bei Bewerbungscoaching

Eurowings Mitarbeiterinnen unterstützen das help alliance Projekt „Bildungsförderung für Schüler“ an der Realschule Benrath / COO Michael Knitter lobt Engagement auf beiden Seiten

Im Projekt „Bildungsförderung für Schüler“, das in Kooperation mit dem Chancenwerk e.V. durchgeführt wird, führten zwei Eurowings Mitarbeiterinnen am 28. Januar ein professionelles Bewerbungscoaching an der Realschule Benrath durch. An drei Stationen zu den Themen Lebenslauf, Bewerbungsanschreiben und Bewerbungsgespräche unterstützten die Expertinnen aus der Eurowings Personalabteilung, Kristina Tophinke und Caroline Schlangen, 26 Schülerinnen und Schüler bei ihren Vorbereitungen. Professionelle Bewerbungsfotos erhielten die teilnehmenden Schulkinder von der Düsseldorfer Fotografin Anja Meyer (www.lovelypics.de), die sich hier ebenfalls ehrenamtlich engagierte.

Unterstützen Sie uns.

Bildungsförderung für Schüler, Düsseldorf

Frankfurter Sparkasse 1822
IBAN: DE89 5005 0201 0200 0292 23
BIC: HELADEF1822

Bei dem Projekt, das seit 2015 Teil der help alliance ist, profitieren Schülerinnen und Schüler, deren Familien aus finanziellen, zeitlichen oder sprachlichen Gründen nicht beim Lernen helfen können. An den drei Düsseldorfer Schulen Dieter-Forte-Gesamtschule, Realschule Benrath und die Freiherr-vom-Stein Realschule werden Schülerinnen und Schüler von älteren Schülern und Studierenden gefördert. Aktuell nehmen 142 Schülerinnen und Schüler und sechs Studentinnen und Studenten an dem Programm teil. „help alliance“ Projektleiterin seitens Eurowings des Projekts ist Gaby Drawe.

Professionelle Hilfe, die Perspektiven schafft

„Mit Hilfe des Bewerbungscoachings können die Schülerinnen und Schüler wahrscheinlich erstmalig mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eines großen Unternehmens in Austausch treten und aus erster Hand erfahren, worauf Personaler besonders achten und was man unbedingt wissen sollte. Wir freuen uns, dass wir ihnen durch die Kooperation mit der help alliance diese großartige Chance ermöglichen können“, sagt Marwa Mohamad, regionale Teamleiterin des Chancenwerk e.V. für Duisburg, Essen und Düsseldorf.

Michael Knitter, Geschäftsführer und COO von Eurowings, bestärkte die Schulkinder im Gespräch darin, die Weiterbildungschance innerhalb des Lernprojekts zu nutzen und ihre beruflichen Ziele zu verfolgen.

Hier finden Sie mehr zum Projekt „Bildungsförderung für Schüler“

Der Beitrag Eurowings unterstützt Schüler bei Bewerbungscoaching erschien zuerst auf help alliance.

]]>
200.000 Kilometer für die help alliance https://www.helpalliance.org/200-000-kilometer-fuer-die-help-alliance/ Thu, 09 Jan 2020 12:04:51 +0000 https://www.helpalliance.org/?p=16443 Der Beitrag 200.000 Kilometer für die help alliance erschien zuerst auf help alliance.

]]>

200.000 Kilometer für die help alliance

Am 16. Dezember sind neun Lufthansa Mitarbeiter von Raunheim in das Lufthansa Aviation Center in Frankfurt geradelt und haben der help alliance den Scheck übergeben

Gemeinsam durchstarten, fitter werden, das Teamgefühl stärken und gleichzeitig Spenden sammeln für die help alliance.

Mit Fahrradfahren, Joggen oder Walking haben Lufthansa Systems-Mitarbeiter weltweit Kilometer gesammelt. Mithilfe einer App haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Strecke getrackt. Zusammen haben sie mehr als 200.000 Kilometer zusammengebracht und dabei 9 Millionen Kalorien verbrannt.

Die Geschäftsführung der Lufthansa Systems hat jeden Kilometer in 10 Cent Spendengeld umgewandelt. Die Aktion startete am 1. Januar 2019 und endete mit der Scheckübergabe im Dezember 2019: Am 16.Dezember hat eine Gruppe von Radlern den Scheck über 20.000 Euro von Raunheim ins LAC gefahren und Andrea Pernkopf, Geschäftsführerin der help alliance, übergeben. Geradelt sind Bernd Jurisch, Christoph Krüger, Tim Dülken, Kai-Uwe Giszas, Viktor Lepp, Sabine Schwenninger, Andreas Medlhammer und Luca Ros aus Zürich, und Magdalena Niedzwiadek aus Danzig. Im LAC waren Björn Jahncke und Anita Fedorowicz dabei.

Im Video: Die Active 4 help alliance-Initiative

Der Beitrag 200.000 Kilometer für die help alliance erschien zuerst auf help alliance.

]]>
„Ein großer Schritt in meiner beruflichen Laufbahn.“ https://www.helpalliance.org/ein-grosser-schritt-in-meiner-beruflichen-laufbahn/ Tue, 17 Dec 2019 14:51:52 +0000 https://www.helpalliance.org/?p=16307 Der Beitrag „Ein großer Schritt in meiner beruflichen Laufbahn.“ erschien zuerst auf help alliance.

]]>

„Ein großer Schritt in meiner beruflichen Laufbahn“.

28 Absolventinnen und Absolventen des help alliance Projekts in Sao Paulo wurden gebührend verabschiedet – für zehn von ihnen geht die Reise mit einem festen Job weiter

Zum Abschluss ihrer Ausbildung zur Köchin und Koch wurden die 28 Jungen und Mädchen im Altern von 17 bis 22 Jahren als Absolventen in São Paulo gefeiert. Die rund 150 anwesenden Gäste wurden in der Escola Natasha Franco Vieira, der Partnerschule des Projektes, zunächst mit einigen  Reden von Mentoren, Lehrern, Schülern und Projektpartnern durch den Nachmittag geführt. Mit der persönlichen Verleihung der Abschlusszeugnisse und dem obligatorischen Wurf der Absolventenhüte flossen bei den Absolventen und ihren Angehörigen auch viele Tränen der Freude, denn: Dieser Tag ist für die jungen Erwachsenen das Ende einer ereignisreichen Zeit und stellt gleichzeitig den Start in einen neuen Lebensabschnitt dar.

 

Unterstützen Sie uns.

Ausbildung für talentierte Köche, Brasilien

Frankfurter Sparkasse 1822
IBAN: DE89 5005 0201 0200 0292 23
BIC: HELADEF1822

„Ein Projekt wie dieses eröffnet neue Perspektiven und gibt den Jugendlichen gute Möglichkeiten“.

Die Absolventinnen und Absolventen sind allesamt Teilnehmer des help alliance Projektes „Ausbildung für talentierte Köche“, das seit 2018 unterstützt wird. Dort haben die Auszubildenden in den letzten sechs Monaten theoretische und praktische Grundlagen ihres Berufsfeldes kennengelernt. Dies beinhaltete neben Praxiseinheiten auch theoretische Grundlagen zu Management, Recht, Unternehmertum und Ernährung, sowie einigen außerschulischen Aktivitäten wie dem Besuch eines Lufthansa Flugzeuges während der Bodenzeit oder der Besichtigung des neuen Lufthansa-Vertriebsbüros in São Paulo. Mit dem Projekt wurden die Absolventen somit bestmöglich auf ihre berufliche Zukunft vorbereitet, sagt Marisa Fumanti, die Direktorin der Schule: „Diese Teenager wussten wahrscheinlich nicht, was sie in ihrem Leben alles erreichen können. Ein Projekt wie dieses eröffnet neue Perspektiven und gibt den Jugendlichen gute Möglichkeiten“.

Trotz des internationalen Flughafens und der zahlreichen, großen ansässigen Firmen können viele Jugendliche in Guarulhos keine Anstellung finden. Gerade in den äußeren Bezirken der Stadt ist die Armutsrate besonders hoch und das Bildungsniveau sehr niedrig. Aus diesen Gründen ist es besonders wichtig, dass die ortsansässige Zentrale der LSG Sky Chefs Lateinamerika ihr Versprechen einlöste und die Namen der zehn besten Absolventen verkündete, die übernommen werden.

Im Video: Ein Einblick in die Ausbildung der Absolventen

Die drei besten Absolventen fliegen nach Frankfurt

Und damit nicht genug: Neben der Übernahme bei den LSG Sky Chefs dürfen sich die drei besten Absolventen über eine Reise nach Frankfurt freuen. Dort können sie sich höchstpersönlich einen Eindruck des LSG Group machen. Die 17-jährige Jahrgangsbeste Amanda Oliveira sagt: „Selbst, wenn ich nicht die Jahrgangsbeste geworden wäre, wäre die Ausbildung sowieso die größte Veränderung in meinem Leben gewesen. Dieser Kurs war ein großer Schritt in meiner beruflichen Laufbahn und ich kann mich nur bei Lufthansa, der help alliance und meiner Schule bedanken.”

help alliance Projektleiterin Mariam Meletti, die im lokalen Marketing für Lufthansa in São Paulo arbeitet, verabschiedet damit bereits den zweiten AbsolventInnen-Jahrgang und führt damit das erfolgreiche Projekt weiter: Im September letzten Jahres schlossen bereits 30 Jugendliche ihre Ausbildung zum Bäcker und Konditor ab, denen damit eine berufliche Perspektive ermöglicht werden konnte.

Neben den zahlreichen erschienenen Freunden und Familienangehörigen der Absolventen waren auch die freiwilligen Mentoren der Schülerinnen und Schüler, Verantwortliche der Lufthansa Group, weitere Projektkoordinatoren und Verantwortliche der Stadtverwaltung Guarulhos anwesend.

Hier finden Sie mehr zum Projekt „Ausbildung für talentierte Köche“

Der Beitrag „Ein großer Schritt in meiner beruflichen Laufbahn.“ erschien zuerst auf help alliance.

]]>
RTL Spendenmarathon: help alliance mittendrin https://www.helpalliance.org/rtl-spendenmarathon-help-alliance-mittendrin/ Mon, 25 Nov 2019 10:19:13 +0000 https://www.helpalliance.org/?p=16270 Der Beitrag RTL Spendenmarathon: help alliance mittendrin erschien zuerst auf help alliance.

]]>

RTL Spendenmarathon: help alliance mittendrin

Beim diesjährigen RTL-Spendenmarathon wurde das help alliance Projekt „iThemba“ in Südafrika unterstützt

Mit den Geldern, die 24 Stunden lang vom 21. bis zum 22. November gesammelt wurden, wird auch die bestehende iThemba School Capricorn um einen weiteren Gebäudekomplex mit 13 Klassenzimmern und zwei Sanitäranlagen erweitert. Von dem Neubau sollen dann schnellstmöglich weitere 140 Kinder durch eine gute Schulbildung die Chance auf eine bessere Zukunft erhalten. Der Kooperationspartner von help alliance ist in diesem Jahr Mastercard, die das Projekt mit 200.000 Euro unterstützen, das Spendenziel liegt bei 800.000€. Drücken Sie die Daumen, dass es erreicht wurde. Promipatin des Projekts ist die bekannte Schlagesängerin Beatrice Egli. Sie hat am Donnerstagabend gestern Abend live im Studio bei Wolfram Kons von ihrer Reise nach Südafrika, ihren Erlebnissen mit den Kindern berichtet und die Zuschauer zum Spenden aufgerufen. Im Studio waren ebenfalls Peter Bakenecker, Divisional President Deutschland und Schweiz Mastercard und die Geschäftsführerin der help alliance, Andrea Pernkopf.

Im Video können Sie den Beitrag der help alliance aus der Live-Sendung vom 21.11.2019 sehen.

Foto: MG RTL D/Frank W. Hempel

Im Video: help alliance beim RTL Spendenmarathon 2019

Der Beitrag RTL Spendenmarathon: help alliance mittendrin erschien zuerst auf help alliance.

]]>
Bildung macht den Unterschied https://www.helpalliance.org/bildung-macht-den-unterschied/ Fri, 22 Nov 2019 11:14:53 +0000 https://www.helpalliance.org/?p=16241 Der Beitrag Bildung macht den Unterschied erschien zuerst auf help alliance.

]]>

Bildung macht den Unterschied

Salim und Simran sind Teil des help alliance Projektes „Hoffnung für Straßenkinder“ und haben ihre Geschichten mit uns geteilt

Das Projekt in Dehradun ist seit 2015 Teil der help alliance und hat zum Ziel, Straßenkindern durch Bildungsprogramme eine neue Lebensperspektive zu geben. Es hat Menschen hervorgebracht, die in der Lage waren, schwierige Lebensumstände zu überwinden. Zwei davon sind Salim und Simran.

Simran und ihre Leidenschaft für Bildung

Simran ist ein junges Mädchen, das mit ihrer Familie in einer der Siedlungen von Dehradun lebt. Weil es in den Familien, die in Armut leben, an erster Stelle steht den Lebensunterhalt zu verdienen, ist die Mädchenbildung vielerorts gefährdet. Mit Hilfe des Projekts konnte sie am „Wings-Programm“ im New Haven Centre teilnehmen, wo ihr eine tägliche Schulbildung zugesichert werden kann. Dort hat sie neben dem Zugang zu Bildung, die Chance medizinische Hilfe zu erhalten. Das Bildungsprogramm zielt darauf ab sie zur Aufnahme in eine reguläre Schule vorbereitet. Neben der Erfüllung ihrer Verpflichtungen als ältestes Kind ihrer Familie besucht sie die Förderkurse und entdeckte dabei ihre größte Leidenschaft: Bildung. Ihre Wissbegierde bringt Hoffnung auf eine bessere Zukunft und wird ihr dabei helfen, ihren Traum zu verwirklichen Lehrerin zu werden.

Unterstützen Sie uns.

Hoffnung für Straßenkinder, Dehradun

Frankfurter Sparkasse 1822
IBAN: DE89 5005 0201 0200 0292 23
BIC: HELADEF1822

„Er hat viele Rückschläge in seinem Leben, aber er ist jedes mal stärker zurückgekommen.“

Salim ist ein aufrichtiger Junge, der sein ganzes Leben lang gegen angespannte und schwierige Lebensumstände angekämpft hat. Er wuchs als Kind ungebildeter Eltern auf und träumte davon, im medizinischen Bereich zu arbeiten. Leider wollte sein Vater, dass er die Schule abbricht, damit er die Teestube seines Vaters leiten kann. Nachdem er seine Schwester verloren hat, nahmen seine familiären Probleme zu. Durch stetes Zureden konnte er seinen Vater davon überzeugen sich für einen Diplomkurs als medizinischer Laborant anzumelden. Die monatlichen Kosten für seinen täglichen Transport und andere Ausgaben wurden durch ein Stipendium gedeckt. Seine Ausbildung läuft noch weitere anderthalb Jahre und in der Zwischenzeit sammelt er bereits Praxiserfahrung als Assistent bei einem der renommiertesten Pathologielabore seiner Heimatstadt. Für seine Zeit nach der Ausbildung ist er unermüdlich auf der Suche nach Möglichkeiten, sich an einer lokalen Hochschule einzuschreiben. 

Hier finden Sie mehr zum Projekt „Hoffnung für Straßenkinder“

Der Beitrag Bildung macht den Unterschied erschien zuerst auf help alliance.

]]>
Mit Bildung Armut bekämpfen https://www.helpalliance.org/mit-bildung-armut-bekaempfen/ Mon, 18 Nov 2019 10:39:07 +0000 https://www.helpalliance.org/?p=16185 Der Beitrag Mit Bildung Armut bekämpfen erschien zuerst auf help alliance.

]]>

Mit Bildung Armut bekämpfen

TV-Tipp: help alliance und RTL unterstützen die iThemba Primary School / Start des Spendenmarathons am Donnerstag

Am 21. und 22. November findet der RTL Spendenmarathon 2019 statt und auch in diesem Jahr wird ein Projekt der help alliance unterstützt: Die iThemba Grundschule in Capricorn, einem der Townships im Umland von Kapstadt in Südafrika. In diesem Vorort leben über 2.500 Kinder aus sozial und wirtschaftlich benachteiligten Familien, die keinen Schulplatz haben. Nachdem Anfang 2018 bereits 105 Kindern die Möglichkeit auf Grundschulbildung durch die iThemba-Primary School geboten werden konnte, konnte die Schülerzahl durch die Aufnahme einer weiteren Gruppe auf 200 Kinder ausgebaut werden.

Dieser Erfolg hat die „Stiftung RTL -Wir helfen Kindern“ besonders überzeugt und die Bewerbung der help alliance zum diesjährigen Spendenmarathon wurde erneut angenommen. Mithilfe der help alliance und des RTL Spendenmarathons können dadurch immer mehr Kindern der Zugang zu Bildung ermöglicht werden. 

Unterstützen Sie uns.

iThemba Schule, Kapstadt

Frankfurter Sparkasse 1822
IBAN: DE89 5005 0201 0200 0292 23
BIC: HELADEF1822

Oder noch besser: Seien Sie live dabei, wenn die Promipatin des Projekts, Sängerin Beatrice Egli, beim 24. RTL Spendenmarathon von ihrem Besuch in Capricorn berichtet und schalten am Donnerstag, den 21.11. um 23 Uhr den Fernseher ein. Bei der RTL Live-Sendung können Sie mehr zum Projekt und der Kooperation erfahren. Einschalten lohnt sich!

Bilder: MG RTL D / Frank Rollitz 

Der Beitrag Mit Bildung Armut bekämpfen erschien zuerst auf help alliance.

]]>
Anpacken in Gambia https://www.helpalliance.org/anpacken-in-gambia/ Fri, 08 Nov 2019 09:47:39 +0000 https://www.helpalliance.org/?p=16172 Der Beitrag Anpacken in Gambia erschien zuerst auf help alliance.

]]>

Anpacken in Gambia

Trainees der Lufthansa Group haben sich im Projekt in Gambia engagiert und mit Workshops und Manpower unterstützt – hier schildern sie ihre Erfahrungen

Die pensionierte Lufthansa-Kollegin Edith Lanfer hat sich mit der Gründung der Stiftung Sabab Lou das Ziel gesetzt, für Jugendliche in Gambia und Ghana berufliche Perspektiven zu schaffen. In Kooperation mit der help alliance und Sabab Lou hatten wir im Rahmen unseres Traineeprogrammes die Gelegenheit, ihr neustes Projekt in Ballengho (Gambia) zu unterstützen. Das Projekt schafft vor Ort nachhaltig Lebensraum und Ausbildung für 80 Jugendliche und wurde im September dieses Jahres feierlich eröffnet. Die Ausbildung umfasst theoretische und praktische Aspekte im Bereich der Landwirtschaft und zusätzlich eine Grundausbildung zu unternehmerischen Methoden. Letztere Module werden durch die Trainees der Lufthansa Group vorbereitet und vor Ort unterrichtet. Darüber hinaus ist beim noch andauernden Aufbau jede helfende Hand willkommen, sodass wir neben dem Unterricht auch viele Gelegenheiten hatten, einfach auf den Feldern und im Camp mit anzupacken.

Begrüßt wurden wir am Flughafen in Banjul, der Landeshauptstadt von Gambia, mit einem heftigen Gewitter. Während der Passkontrolle fiel die Elektrizität für einige Minuten aus, ehe die Notstromaggregate angelaufen waren. Edith empfing uns in der Empfangshalle des Flughafens und das Bild, welches sich dort uns zeigte, werden wir mit Sicherheit nicht mehr vergessen. Der Flughafen Banjul stand buchstäblich unter Wasser. Draußen ertönten die Sirenen der Feuerwehrautos und es wurde verzweifelt versucht, den Keller des Flughafens wieder leer zu pumpen.

In strömendem Regen ging es für uns zu den Autos, welche uns auf direktem Wege ins Hotel brachten. Bei sehr leckerem Abendessen wurden die ersten Planungen für die anstehenden zwei Wochen besprochen. Nach einer kurzen Nacht im Hotel ging es am nächsten Morgen um 8 Uhr direkt los in Richtung Ballengho. Während der 3-stündigen Autofahrt hatten wir Gelegenheit erste Eindrücke des Landes zu sammeln.

Unterstützen Sie uns.

Rückkehrer, Gambia

Frankfurter Sparkasse 1822
IBAN: DE89 5005 0201 0200 0292 23
BIC: HELADEF1822

Nach der Ankunft im Camp hieß es für uns erst einmal die Leute kennenzulernen. Bei einem Spaziergang zum nahe gelegenen Fluss hatten wir die Chance, mit einigen der Jugendlichen erste Gespräche zu führen und mehr über ihre Motivation zu erfahren. Bemerkenswert war zu sehen, dass alle die Ausbildung zum Farmer als Chance wahrnehmen, um sich und das Land nach vorne zu bringen. Und am nächsten Tag ging es mit dem Unterricht los …

In den ersten Tagen lag der Fokus des Unterrichts zunächst einmal darauf, den Auszubildenden zu erläutern, wie sich Teams finden und diese miteinander agieren. Auch wurde mithilfe von Gruppenarbeiten und spielerischen Elementen erklärt, wie man Konflikte und Probleme lösungsorientiert bearbeiten kann. Insbesondere die Gruppenarbeiten erfreuten sich stets sehr großer Beliebtheit bei den Jugendlichen und waren während des zweiwöchigen Unterrichts ein stetiger Begleiter des Unterrichts.  Im Rahmen eines zweiten Moduls wurden die Grundelemente für Projektmanagement gelegt: „Was ist ein Projekt?“, „Wie definiert man Ziele?“, „Wie erstellt man einen Zeitplan?“ und viele andere Fragestellungen wurden in diesem Modul bearbeitet. Auch hier wurde bei der Vermittlung der Inhalte sehr viel auf spielerische Elementen gesetzt.

Vor und auch nach dem Unterricht waren wir mit den Auszubildenden auf dem Feld aktiv und bei den dort anstehenden Aufgaben unterstützt. Bei 40 Grad Außentemperatur kann das auch schon mal sehr anstrengend werden. Teilweise sind wir hier auch an unsere Grenzen gekommen und so manch einer von uns musste seine Komfortzone verlassen.  Aber auch der Unterricht machte sich auf der mentalen Ebene bemerkbar. Jeden Abend den Unterricht für morgen vorzubereiten und immer wieder individuell auf die Bedürfnisse der Jugendlichen anzupassen war nicht immer einfach. Hinzu kommt noch, dass man jeden Tag mit den Ängsten, Sorgen und Wünsche der Jugendlichen vor Ort in Berührung gekommen ist.

Neben dem Unterricht und der Feldarbeit blieb Zeit für sportliche Aktivitäten. Volleyball und Fußball sind die beiden Sportarten, welche im Camp sehr beliebt sind und in jeder freien Minute gespielt werden. Auch nutzten wir unsere Freizeit, um das Land und die Leute besser kennenzulernen. So machten wir beispielsweise einen Tagesausflug nach Farafenni, der nächstgrößeren Stadt unweit vom Camp. Eines unserer Highlights war auch der Besuch des Dorfes von Mbelly, einem der Mitarbeiter im Camp. Seine Familie empfing uns dort mit einem sehr leckeren und traditionellen gambischen Essen und abgerundet wurde unser Tag mit einem Volleyballturnier mit den Kindern auf dem Marktplatz des Dorfes.

 

Die zwei Wochen vergingen für uns wie im Flug und während des Aufenthaltes bauten wir eine sehr starke Bindung zu den Kindern auf. Am letzten Tag gab es Deutsch-Unterricht und eine Abschiedszeremonie. In dieser wurde für uns gesungen und eine Rede gehalten. Die Zeremonie war sehr emotional und sie machte uns den Abschied aus dem Camp noch schwerer.

 

Ganz besonders wird uns in Erinnerung bleiben, wie positiv und fröhlich die Menschen vor Ort sind. Durch den Einsatz im Camp wird man definitiv wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht und man realisiert, was wirklich im Leben zählt. Es geht nicht immer darum, von allem das Beste zu besitzen und manchmal sind es die kleinen Gesten im Leben, die wirklich wichtig sind. Insbesondere die Helferinnen und Helfer vor Ort haben uns sehr beeindruckt. Mit ihrem unermüdlichen Willen, den Jugendlichen eine Zukunft zu geben, arbeiten sie teilweise bis zu zwölf Stunden am Stück.

Ehrlicherweise kann man sagen, dass man von den Menschen vor Ort sehr viel lernen kann. Nicht nur deren unbändiger Wille das Land nach vorne zu bringen, sondern auch deren positive Grundeinstellung zum Leben haben uns sehr bewegt und zum Nachdenken angeregt.

Der Beitrag Anpacken in Gambia erschien zuerst auf help alliance.

]]>
20 richtig gute Gründe für die help alliance https://www.helpalliance.org/tief-bewegt-2/ Fri, 08 Nov 2019 09:32:37 +0000 https://www.helpalliance.org/?p=16135 Der Beitrag 20 richtig gute Gründe für die help alliance erschien zuerst auf help alliance.

]]>

20 richtig gute Gründe für die help alliance

Hier geben wir ihnen gute Gründe sich für die help alliance zu engagieren

Vor 20 Jahren gründeten Lufthanseaten den Verein für alle engagierten Mitarbeiter der Lufthansa Group. Seitdem ist viel passiert. Wir blicken zurück, in die Gegenwart und nach vorne – und geben Ihnen hier 20 richtig gute Gründe, die help alliance zu unterstützen.

 

Unterstützen Sie uns.

Frankfurter Sparkasse 1822
IBAN: DE89 5005 0201 0200 0292 23
BIC: HELADEF1822

Der Beitrag 20 richtig gute Gründe für die help alliance erschien zuerst auf help alliance.

]]>
„Wir müssen den Kindern Hoffnung geben!“ https://www.helpalliance.org/tief-bewegt-2-2/ Mon, 21 Oct 2019 08:45:06 +0000 https://www.helpalliance.org/?p=16068 Der Beitrag „Wir müssen den Kindern Hoffnung geben!“ erschien zuerst auf help alliance.

]]>

„Wir müssen den Kindern Hoffnung geben!“

Sängerin Beatrice Egli unterstützt die Grundschule iThemba in Südafrika als Promi-Patin beim diesjährigen RTL-Spendenmarathon

So einen Tag haben die Kinder im  südafrikanischen Township „Capricorn“ nahe Kapstadt noch nie erlebt: Eine blonde, strahlende Frau spielt mit ihnen auf der staubigen Straße und schiebt sie lachend mit einem Dreirad über Stock und Stein. Ihre gute Laune ist ansteckend, die Kids jubeln und hüpfen vor Freude. Auch beim gemeinsamen Fußballspielen ist die Stimmung ausgelassen. Die Straßenkickerin und Mitspielerin auf Zeit ist keine andere als die erfolgreiche Schlagersängerin und Moderatorin Beatrice Egli. Die 31-Jährige besucht als Projektpatin von „RTL – Wir helfen Kindern“ das afrikanische Land. „Wir wollen den Kindern hier eine bessere Schulbildung ermöglichen. Ich freue mich sehr hier zu sein, um zu helfen Spenden zu sammeln. Dann kann hier eine neue Schule gebaut werden“, erklärt die Schweizerin. Doch während ihrer Tage im Township erlebt Beatrice Egli auch sehr emotionale und traurige Momente. Sie lernt unter anderem die kleine Keanolita und ihre Familie kennen. Unter ärmlichsten Bedingungen wohnt die Sechsjährige mit ihren Eltern, Großeltern und vier Geschwistern in einer kleinen Hütte. „Einen Zehn-Quadratmeter-Raum teilen sich neun Personen und schlafen dort auf dem Boden. Ich selbst habe mir zwar mit drei Geschwistern auch ein Zimmer geteilt, aber wir hatten Stockbetten und jeder eine eigene Decke zum einkuscheln. Das hier zu sehen holt mich einmal mehr in die Realität: Es ist nicht selbstverständlich so aufzuwachsen, wie ich es durfte. Es ist nicht selbstverständlich in den Kindergarten oder in die Schule zu gehen. Ohne Hilfe wird Keanolitas Mutter Cindy ihre kleine Tochter nie in eine Schule schicken können. Dabei wünscht sie sich nichts sehnlicher. Das zerreißt mir das Herz“, berichtet Beatrice Egli ergriffen über das, was sie von Cindy beim gemeinsamen Wäsche waschen erfahren hat. „Die Schule sorgt nicht nur für Bildung, sondern hält die Kinder auch davon ab, auf der Straße in Drogen-Gangs zu geraten oder dort Gewalt ausgesetzt zu sein. Wir müssen die Kinder zur Schule bringen und ihnen Hoffnung geben!“

 

Unterstützen Sie uns.

iThemba Schule, Kapstadt

Frankfurter Sparkasse 1822
IBAN: DE89 5005 0201 0200 0292 23
BIC: HELADEF1822

Beim RTL-Spendenmarathon am 21. und 22. November wird Beatrice Egli live im Studio bei Wolfram Kons von ihrer Reise nach Südafrika, ihren Erlebnissen mit den Kindern berichten  und die Zuschauer zum Spenden aufzurufen. „Die Zeit in Südafrika hat mich verändert. Sie hat mich sensibler und aufmerksamer gemacht, für das was die Welt so alles mit sich bringt und dass es nicht jedem so gut geht. Jeder hat doch das Recht zur Schule zu gehen, ein Bett zu haben und ohne Gewalt und Drogen aufzuwachsen – aber in der Realität ist es nicht so. Das motiviert mich noch mehr etwas zu tun, noch lauter zu werden und meine Stimme noch mehr zu nutzen, um Kindern zu helfen. Auch sie können dazu beitragen, dass diese Township Kinder in die Schule gehen können! Bitte spenden Sie! Lassen Sie uns gemeinsam helfen“, appelliert Beatrice Egli. Mit den gesammelten Geldern wird „RTL – Wir helfen Kindern“ gemeinsam mit seinen Kooperationpartnern help alliance und Mastercard die bestehende iThemba School Capricorn um einen weiteren Gebäudekomplex mit 13 Klassenzimmer und zwei Sanitäranlagen erweitern. Von dem Neubau sollen dann schnellstmöglich weitere 140 Kinder durch eine gute Schulbildung die Chance auf eine bessere Zukunft erhalten. 

Sehen Sie hier den Besuch von Beatrice Egli im Township Capricorn: https://bit.ly/332Ru8X

Bilder: MG RTL D / Frank Rollitz 

Der Beitrag „Wir müssen den Kindern Hoffnung geben!“ erschien zuerst auf help alliance.

]]>
Tief bewegt https://www.helpalliance.org/tief-bewegt/ Wed, 16 Oct 2019 09:13:05 +0000 https://www.helpalliance.org/?p=16049 Der Beitrag Tief bewegt erschien zuerst auf help alliance.

]]>

Tief bewegt

help alliance Projektleiterin und Projekt sind Teil der Lufthansa Marketingkampagne #LifeChangingPlaces 

In der mittlerweile sechsten Story der Kampagne geht es nach Äthiopien – an den Ort, der das Leben von Flugbegleiterin Maira Nolte für immer verändert hat. In Addis Abeba war es ein Besuch in einem Zentrum für benachteiligte Frauen und Kinder, der Maira tief bewegt hat. Das Zentrum wird heute von help alliance gefördert und von ihr ehrenamtlich als Projektleiterin betreut. Viele der Kinder und Frauen die in das Projekt kommen, waren zuvor Opfer von Gewalt. Insbesondere genderbasierte Gewalt ist ein häufiges Thema unter dem Frauen in Äthiopien zu leiden haben. In dem Projekt finden sie einen sicheren Ort und können dort ihre Traumata verarbeiten. Außerdem werden sie durch gezielte Bildungsangebote gefördert.

Die neue Kampagne läuft im Kino, im TV und auf On-Demand-Plattformen wie Amazon Prime und SKY, außerdem digital, zum Beispiel auf Social Media Plattformen. Dazu sorgen Plakate, Riesenposter und Digital Screens erstmals auch in Deutschland für eine große Sichtbarkeit.

Alle digitalen Werbeformate verlinken auf die Website Lufthansa.com/places. Dort sind neben allen Filmen die #LifeChangingPlaces Podcasts abrufbar, die auch auf Spotify, Amazon Alexa und Google Podcasts bereitstehen.

Mairas Projekt in Äthiopien im Video

Der Beitrag Tief bewegt erschien zuerst auf help alliance.

]]>