help alliance https://www.helpalliance.org Closer to the world. Closer to its people. Fri, 27 Mar 2020 15:19:29 +0000 de-DE hourly 1 Auswirkungen der Corona Krise auf die help alliance https://www.helpalliance.org/auswirkungen-der-corona-krise-auf-die-help-alliance/ Wed, 25 Mar 2020 10:36:27 +0000 https://www.helpalliance.org/?p=16669 Der Beitrag Auswirkungen der Corona Krise auf die help alliance erschien zuerst auf help alliance.

]]>

Auswirkungen der Corona Krise auf die help alliance

Die help alliance und ihre Projekte haben mit schwerwiegenden Folgen zu kämpfen / Unterstützung und Solidarität mit den Begünstigten sind daher aktuell wichtiger denn je

Weltweit sind derzeit die Auswirkungen der Covid-19 Pandemie zu spüren. Unzählige Länder befinden sich im Ausnahmezustand und überall sind die Menschen dazu angehalten sich an bisher nie dagewesene Einschränkungen und Regelungen zu halten. Auch in Deutschland zwingen uns Kontaktverbote, Schulschließungen oder Kurzarbeit zu beruflichen und privaten Veränderungen. Ebenso sind für uns als Hilfsorganisation mit sozialen Projekten überall auf der Welt bereits heute die Folgen deutlich erkennbar:

  • Wir setzen alles daran, auch weiterhin das tolle Engagement unserer Mitarbeiter zu unterstützen. So können wir trotz der negativen Auswirkungen auf unser Spendeneinnahmen auch in diesem Jahr die Arbeit von 40 Projekten finanziell fördern. Für einige Projekte wurden die Fördersummen reduziert und/oder auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.
  • Der zweite Projektzyklus für das Jahr 2020 muss leider ausgesetzt werden und ab 2021 wird es pro Jahr nur noch einen Projektzyklus geben (Einreichungsfrist voraus. am 31. Juli).
  • Wir, das Team der help alliance, arbeiten bereits seit einer Woche von zu Hause aus, sind aber weiterhin jederzeit für Sie telefonisch oder per Mail erreichbar. 

Das Engagement der help alliance und all ihrer Beteiligten lebt vom Miteinander: In der Welt. Bei den Menschen. Es geht um Zusammenarbeit auf Augenhöhe und um Zusammenkommen, damit benachteiligten Menschen geholfen werden kann. In Zeiten der dramatischen Ausbreitung des Corona-Virus bedeutet aber genau jenes Miteinander ein erhöhtes gesundheitliches Risiko für Alle oder ist an vielen Orten überhaupt nicht mehr möglich. Auch wenn unsere Projektleiter derzeit nicht die Möglichkeit haben in den Projekten vor Ort zu sein, stehen sie im engen Austausch mit den Verantwortlichen der Partnerorganisationen und versuchen gemeinsam mit uns, die Begünstigten bestmöglich zu unterstützen. 

 

Mit den folgenden Spendenmöglichkeiten können Sie unsere Projekte auch in diesen schwierigen Zeiten unterstützen:

 

Gerne geben wir Ihnen ein paar konkrete Einblicke in die aktuelle Situation verschiedener help alliance Projekte:

Projekte im Bereich Bildung:

  • Alle Deutschlandprojekte wurden bis auf weiteres unterbrochen. Projektaktivitäten können nicht mehr stattfinden, darunter elementare und sehr wichtige Aktivitäten wie z.B. die Lernkaskaden von Chancenwerk in Düsseldorf oder Deutsch lernen in Flörsheim. Bereits vor der Corona Krise waren diese Kinder benachteiligt und dringend auf zusätzliche Förderung angewiesen. Mit den derzeitigen Schulschließungen und Projektunterbrechungen werden ihre Lerndefizite noch größer und ihre Zukunft unsicherer.  
  • In Entwicklungsländern ist die Situation ähnlich. Die mit Hilfe der help alliance aufgebauten Bildungsstrukturen sind extrem gefährdet, z.B. die iThemba Schulen in Südafrika, die Gender-friendly Schools in Vietnam oder das Schulprojekt zusammen mit dem Patenschaftskreis in Indien sind bis auf weiteres geschlossen. 
  • Internationale Bildungsprojekte, die außerhalb eines schulischen Rahmen aufgebaut wurden, müssen derzeit unterbrochen werden und können keine Betreuung und Nachhilfe mehr für die Kinder anbieten z.B. das Jugendzentrum in Brasilien und das Sunshine Projekt Indien.

Projekte im Bereich Arbeit und Einkommen:

  • Farming for Health in Nepal: Alle Aktivitäten wurden bis auf weiteres eingestellt, was große Verluste für die lokalen Bauern bedeutet. 
  • Alle Deutschlandprojekte im Bereich Arbeit und Einkommen wurden ebenfalls unterbrochen, z.B. die Mentoring Programme von Über den Tellerrand in Frankfurt oder hanseatic help in Hamburg. Dadurch erhalten viele Begünstigte keine Betreuung mehr und der Zugang zum Arbeitsmarkt wird für sie zusätzlich erschwert. Damit droht eine Verschärfung der Situation benachteiligter Menschen in Deutschland. 
  • Durch Heimquarantänen ist es vielen Eltern nicht mehr möglich ihrer  Arbeit nachzugehen. Unter dem fehlenden Einkommen leiden nicht nur die Eltern, sondern natürlich auch die Kinder, da z.B. keine Nahrungsmittel mehr gekauft werden können. Einige Projekte haben bereits begonnen Hilfspakete an diese Familien zu verteilen, wie z.B. im Sunshine Projekt in Indien. 
  • Junge Erwachsene die danke einer abgeschlossenen Ausbildung in help alliance Projekten bereits eine Anstellung finden konnten, z.B. ehemalige Begünstigte des Safe House in Südafrika als Assistenzlehrerinnen, haben aktuell nicht mehr die Möglichkeit ihren Beruf auszuüben. Der Wegfall des meist geringfügigen Lohns bedroht ihre Existenz und die ihrer Familien, da sie keine Rücklagen haben, um diese Zeit zu überstehen. 

Wir freuen uns, wenn auch Sie in dieser schwierigen Zeit Ihre Solidarität mit den Projekten zeigen und mit Ihrer Spende weiterhin den Begünstigten helfen. Die verschiedenen Möglichkeiten dafür haben wir in der Infobox rechts oben noch einmal zusammengefasst. 

Der Beitrag Auswirkungen der Corona Krise auf die help alliance erschien zuerst auf help alliance.

]]>
Lufthansa Seeheim spendet 20.000 Euro an die help alliance https://www.helpalliance.org/lufthansa-seeheim-spendet-20-000-euro-an-die-help-alliance/ Fri, 13 Mar 2020 07:57:52 +0000 https://www.helpalliance.org/?p=16598 Der Beitrag Lufthansa Seeheim spendet 20.000 Euro an die help alliance erschien zuerst auf help alliance.

]]>

Lufthansa Seeheim spendet 20.000 Euro an die help alliance

Die Spenden sind in der Aktion 3 gute Gründe“ des Konferenzhotels zusammengekommen

Unter dem Motto Nachhaltig handeln und Gutes tun hat das Konferenzhotel Lufthansa Seeheim im Jahr 2018 die Spendenaktion mit dem Namen 3 gute Gründe“ ins Leben gerufen. Für jeden Gast, der bei einem mehrtägigen Aufenthalt auf die Reinigung des Zimmers verzichtet, spendet Lufthansa Seeheim pro Zimmer drei Euro an die help alliance.

Es ist denkbar einfach, an der Kampagne des Konferenzhotels teilzunehmen: Jeder Gast, der länger als eine Nacht im Tagungshotel gebucht hat, kann auf Wunsch ein im Zimmer liegendes Formular ausfüllen. Damit bekundet er, auf die Zimmerreinigung zu verzichten. Die Entscheidung über eine Teilnahme oder Nicht-Teilnahme ist individuell und pro Tag möglich.

Die beiden Geschäftsführer von Lufthansa Seeheim Dirk Schwarze & Katharine Schnelting-Anslinger (l.) überreichen Andrea Pernkopf (2.v.l.), Geschäftsführerin von help alliance, den Spendenscheck über 20.556 €.

Die Aktion 3 gute Gründe wurde in einem Pilotprojekt im Jahr 2018 gestartet, da sich nach Rückmeldungen der Gäste gezeigt hatte, dass eine tägliche Reinigung häufig weder als zwingend notwendig noch als nachhaltig erachtet werde. Und die Spendenaktion ist ein großer Erfolg. Während im ersten Jahr insgesamt 5.000 Euro für die help alliance gesammelt wurden, kamen im Jahr 2019 nun 20.556 Euro zusammen. Die beiden Geschäftsführer von Lufthansa Seeheim Dirk Schwarze und Katharina Schnelting-Anslinger überreichten den Spendenscheck am 11. Februar 2020 an Andrea Pernkopf, Geschäftsführerin der help alliance. 

Der Name der Aktion 3 gute Gründe“ wird wörtlich genommen: die Chance, Gutes zu tun, die help alliance durch Spenden mit ihren weltweiten Projekten finanziell zu fördern und das sich daraus ergebene nachhaltige Handeln sind die drei genannten Gründe. Die help alliance unterstützt als gemeinnützige Hilfsorganisation der Lufthansa Group über 50 Projekte in Afrika, Asien, Latein- und Südamerika sowie in Europa. Die Projekte der gemeinnützigen GmbH finanzieren sich ausschließlich über Spenden und werden ehrenamtlich von Mitarbeitern des Lufthansa Konzerns betreut.

Der Beitrag Lufthansa Seeheim spendet 20.000 Euro an die help alliance erschien zuerst auf help alliance.

]]>
Kaffeetrinken für den guten Zweck https://www.helpalliance.org/kaffeetrinken-fuer-den-guten-zweck/ Thu, 27 Feb 2020 07:48:13 +0000 https://www.helpalliance.org/?p=16565 Der Beitrag Kaffeetrinken für den guten Zweck erschien zuerst auf help alliance.

]]>

Kaffeetrinken für den guten Zweck

Pro verkauftem Refill-Becher im iThemba-Design gehen fünf Euro an das Bildungsprojekt der help alliance in Kapstadt

Mit jedem verkauften Becher unterstützt das Catering von Lufthansa (LZ Catering) die iThemba Grundschule in Südafrika mit fünf Euro. Die Schule liegt im Township Capricorn vor den Toren der südafrikanischen Metropole Kapstadt. Über 2500 Kinder ohne Schulplatz leben in diesem sozial und wirtschaftlich benachteiligten Vorort. Ein Großteil der Menschen sind Analphabeten; die Arbeitslosenquote liegt bei 70 Prozent. Armut, Gewalt und Perspektivlosigkeit sind die Folge.

Unter normalen Umständen hätte die Mehrheit der Kinder in den Townships keine Chance, eine Schule zu besuchen. Doch es gibt Hoffnung – wortwörtlich: vor rund zwei Jahren wurde die iThemba Primary School im Township eröffnet. Und iThemba bedeutet Hoffnung. Die Schule bietet 700 Mädchen und Jungen aus Capricorn erstklassige Bildung und die Chance, ihren Traum von einer erfolgreichen Zukunft zu verwirklichen.

Die Aktion ist eine Kooperation zwischen LZ Catering, Kahla Porzellan und help alliance, die durch Christian Haude als Ideengeber ins Leben gerufen wurde. Der Lufthansa Technik Mitarbeiter ist seit mehr als zwei Jahren help alliance Projektleiter für iThemba und hat in Zusammenarbeit mit der Designerin Sara Anbeh und den Kooperationspartnern dieses Projekt von der Idee, über die Produktion bis hin zum Ausrollen koordiniert und umgesetzt.

Der Becher kann an allen Bartesse-Standorten von LZ Catering gekauft werden.

Der Beitrag Kaffeetrinken für den guten Zweck erschien zuerst auf help alliance.

]]>
Edelweiss Mitarbeiter geben Vorschule in Sri Lanka letzten Schliff https://www.helpalliance.org/edelweiss-mitarbeiter-geben-vorschule-in-sri-lanka-letzten-schliff/ Mon, 24 Feb 2020 14:49:55 +0000 https://www.helpalliance.org/?p=16546 Der Beitrag Edelweiss Mitarbeiter geben Vorschule in Sri Lanka letzten Schliff erschien zuerst auf help alliance.

]]>

Edelweiss Mitarbeiter geben Vorschule in Sri Lanka letzten Schliff

16 Mitarbeiter der Edelweiss Air schließen Renovierung der Vorschule des help alliance Projektes in Tangalle ab

Die Renovierungsarbeiten des Frangipani Preschool Center, welches seit 2019 Teil der help alliance ist, konnten durch die Hilfe von den Freiwilligen erfolgreich abgeschlossen werden. In der Vorschule, die bereits nach dem Tsunami im Jahr 2004 aufgebaut wurde, werden insgesamt 170 Kinder in zwei Altersgruppen durch zehn Lehrpersonen betreut. Die Bildungseinrichtung im Süden des Landes wurde mit dem Ziel gegründet, Kindern eine frühkindliche Bildung ermöglichen zu können. Insbesondere in den ländlichen Gebieten Sri Lankas ist dies häufig nicht der Fall, da nur wenige Kinder Zugang zu einer Vorschule haben. 

Um auch in Zukunft einen sicheren Betrieb der Vorschule gewährleisten zu können, wurden im Sommer 2019 Renovierungsarbeiten am Dach, an Türen, Wänden sowie den sanitären Anlagen notwendig. Erste Umbauarbeiten wurden durch lokale Handwerker vorgenommen, Den letzten Schliff dieser Arbeiten gaben Piloten, Cabin Crew Member sowie Bodenmitarbeiter der Schweizer Airline Edelweiss Air. Unterstützt durch einen lokalen Künstler bemalten sie gemeinsam die Wände des Kindergartens, mit dem Ziel den Kindern spielerisch Tiere, Zahlen, Buchstaben und Verkehrsmittel beizubringen. 

 

Der Beitrag Edelweiss Mitarbeiter geben Vorschule in Sri Lanka letzten Schliff erschien zuerst auf help alliance.

]]>
Rote Socken für den guten Zweck https://www.helpalliance.org/rote-socken-fuer-den-guten-zweck/ Mon, 24 Feb 2020 13:02:21 +0000 https://www.helpalliance.org/?p=16509 Der Beitrag Rote Socken für den guten Zweck erschien zuerst auf help alliance.

]]>

Rote Socken für den guten Zweck

Austrian Airlines unterstützt das help alliance Projekt iThemba in Südafrika mit zahlreichen Aktionen / Großer Erfolg durch Verkauf roter Socken

Austrian Airlines und die help alliance sind schon seit vielen Jahren Partner. Die intensive Zusammenarbeit mit den Kindern der iThemba Schule hat begonnen, als die iThemba-Kids dem jpngsten Neuzugang einer Austrian Boeing 777 einen Namen gegeben haben: Sibanye. Diese Zusammenarbeit wurde beim Austrian 60 Jahr-Jubiläum und anlässlich des Erstfluges nach Kapstadt im Jahr 2018 weitergeführt. Durch viele interne und externe Aktionen sind sowohl bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als auch bei den Austrian Passagieren in der Zwischenzeit über 65.000 Euro für die Kinder zusammengekommen. 

Ein Beispiel dafür war der „Red Stockings Day“ im September 2019, für den Austrian ihr Uniform-Markenzeichen, die berühmte rote Strumpfhose der Austrian Crews, intern und extern zum Verkauf angeboten hat. Für Herren hat „Falke South Africa“ Socken im Original-Austrian-Rot eingefärbt. Und auch die Kinder der iThemba Schule bekamen rote Socken und hatten sichtlich Freude daran. 

Und das Austrian Engagement lässt weiterhin nicht nach!

Hier finden Sie mehr zum Projekt „Südafrika: Zukunft durch Bildung für Townshipkinder

Der Beitrag Rote Socken für den guten Zweck erschien zuerst auf help alliance.

]]>
Eurowings unterstützt Schüler bei Bewerbungscoaching https://www.helpalliance.org/eurowings-unterstuetzt-schueler-bei-bewerbungscoaching/ Thu, 06 Feb 2020 15:55:20 +0000 https://www.helpalliance.org/?p=16472 Der Beitrag Eurowings unterstützt Schüler bei Bewerbungscoaching erschien zuerst auf help alliance.

]]>

Eurowings unterstützt Schüler bei Bewerbungscoaching

Eurowings Mitarbeiterinnen unterstützen das help alliance Projekt „Bildungsförderung für Schüler“ an der Realschule Benrath / COO Michael Knitter lobt Engagement auf beiden Seiten

Im Projekt „Bildungsförderung für Schüler“, das in Kooperation mit dem Chancenwerk e.V. durchgeführt wird, führten zwei Eurowings Mitarbeiterinnen am 28. Januar ein professionelles Bewerbungscoaching an der Realschule Benrath durch. An drei Stationen zu den Themen Lebenslauf, Bewerbungsanschreiben und Bewerbungsgespräche unterstützten die Expertinnen aus der Eurowings Personalabteilung, Kristina Tophinke und Caroline Schlangen, 26 Schülerinnen und Schüler bei ihren Vorbereitungen. Professionelle Bewerbungsfotos erhielten die teilnehmenden Schulkinder von der Düsseldorfer Fotografin Anja Meyer (www.lovelypics.de), die sich hier ebenfalls ehrenamtlich engagierte.

Unterstützen Sie uns.

Bildungsförderung für Schüler, Düsseldorf

Frankfurter Sparkasse 1822
IBAN: DE89 5005 0201 0200 0292 23
BIC: HELADEF1822

Bei dem Projekt, das seit 2015 Teil der help alliance ist, profitieren Schülerinnen und Schüler, deren Familien aus finanziellen, zeitlichen oder sprachlichen Gründen nicht beim Lernen helfen können. An den drei Düsseldorfer Schulen Dieter-Forte-Gesamtschule, Realschule Benrath und die Freiherr-vom-Stein Realschule werden Schülerinnen und Schüler von älteren Schülern und Studierenden gefördert. Aktuell nehmen 142 Schülerinnen und Schüler und sechs Studentinnen und Studenten an dem Programm teil. „help alliance“ Projektleiterin seitens Eurowings des Projekts ist Gaby Drawe.

Professionelle Hilfe, die Perspektiven schafft

„Mit Hilfe des Bewerbungscoachings können die Schülerinnen und Schüler wahrscheinlich erstmalig mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eines großen Unternehmens in Austausch treten und aus erster Hand erfahren, worauf Personaler besonders achten und was man unbedingt wissen sollte. Wir freuen uns, dass wir ihnen durch die Kooperation mit der help alliance diese großartige Chance ermöglichen können“, sagt Marwa Mohamad, regionale Teamleiterin des Chancenwerk e.V. für Duisburg, Essen und Düsseldorf.

Michael Knitter, Geschäftsführer und COO von Eurowings, bestärkte die Schulkinder im Gespräch darin, die Weiterbildungschance innerhalb des Lernprojekts zu nutzen und ihre beruflichen Ziele zu verfolgen.

Hier finden Sie mehr zum Projekt „Bildungsförderung für Schüler“

Der Beitrag Eurowings unterstützt Schüler bei Bewerbungscoaching erschien zuerst auf help alliance.

]]>
200.000 Kilometer für die help alliance https://www.helpalliance.org/200-000-kilometer-fuer-die-help-alliance/ Thu, 09 Jan 2020 12:04:51 +0000 https://www.helpalliance.org/?p=16443 Der Beitrag 200.000 Kilometer für die help alliance erschien zuerst auf help alliance.

]]>

200.000 Kilometer für die help alliance

Am 16. Dezember sind neun Lufthansa Mitarbeiter von Raunheim in das Lufthansa Aviation Center in Frankfurt geradelt und haben der help alliance den Scheck übergeben

Gemeinsam durchstarten, fitter werden, das Teamgefühl stärken und gleichzeitig Spenden sammeln für die help alliance.

Mit Fahrradfahren, Joggen oder Walking haben Lufthansa Systems-Mitarbeiter weltweit Kilometer gesammelt. Mithilfe einer App haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Strecke getrackt. Zusammen haben sie mehr als 200.000 Kilometer zusammengebracht und dabei 9 Millionen Kalorien verbrannt.

Die Geschäftsführung der Lufthansa Systems hat jeden Kilometer in 10 Cent Spendengeld umgewandelt. Die Aktion startete am 1. Januar 2019 und endete mit der Scheckübergabe im Dezember 2019: Am 16.Dezember hat eine Gruppe von Radlern den Scheck über 20.000 Euro von Raunheim ins LAC gefahren und Andrea Pernkopf, Geschäftsführerin der help alliance, übergeben. Geradelt sind Bernd Jurisch, Christoph Krüger, Tim Dülken, Kai-Uwe Giszas, Viktor Lepp, Sabine Schwenninger, Andreas Medlhammer und Luca Ros aus Zürich, und Magdalena Niedzwiadek aus Danzig. Im LAC waren Björn Jahncke und Anita Fedorowicz dabei.

Im Video: Die Active 4 help alliance-Initiative

Der Beitrag 200.000 Kilometer für die help alliance erschien zuerst auf help alliance.

]]>
„Ein großer Schritt in meiner beruflichen Laufbahn.“ https://www.helpalliance.org/ein-grosser-schritt-in-meiner-beruflichen-laufbahn/ Tue, 17 Dec 2019 14:51:52 +0000 https://www.helpalliance.org/?p=16307 Der Beitrag „Ein großer Schritt in meiner beruflichen Laufbahn.“ erschien zuerst auf help alliance.

]]>

„Ein großer Schritt in meiner beruflichen Laufbahn“.

28 Absolventinnen und Absolventen des help alliance Projekts in Sao Paulo wurden gebührend verabschiedet – für zehn von ihnen geht die Reise mit einem festen Job weiter

Zum Abschluss ihrer Ausbildung zur Köchin und Koch wurden die 28 Jungen und Mädchen im Altern von 17 bis 22 Jahren als Absolventen in São Paulo gefeiert. Die rund 150 anwesenden Gäste wurden in der Escola Natasha Franco Vieira, der Partnerschule des Projektes, zunächst mit einigen  Reden von Mentoren, Lehrern, Schülern und Projektpartnern durch den Nachmittag geführt. Mit der persönlichen Verleihung der Abschlusszeugnisse und dem obligatorischen Wurf der Absolventenhüte flossen bei den Absolventen und ihren Angehörigen auch viele Tränen der Freude, denn: Dieser Tag ist für die jungen Erwachsenen das Ende einer ereignisreichen Zeit und stellt gleichzeitig den Start in einen neuen Lebensabschnitt dar.

 

Unterstützen Sie uns.

Ausbildung für talentierte Köche, Brasilien

Frankfurter Sparkasse 1822
IBAN: DE89 5005 0201 0200 0292 23
BIC: HELADEF1822

„Ein Projekt wie dieses eröffnet neue Perspektiven und gibt den Jugendlichen gute Möglichkeiten“.

Die Absolventinnen und Absolventen sind allesamt Teilnehmer des help alliance Projektes „Ausbildung für talentierte Köche“, das seit 2018 unterstützt wird. Dort haben die Auszubildenden in den letzten sechs Monaten theoretische und praktische Grundlagen ihres Berufsfeldes kennengelernt. Dies beinhaltete neben Praxiseinheiten auch theoretische Grundlagen zu Management, Recht, Unternehmertum und Ernährung, sowie einigen außerschulischen Aktivitäten wie dem Besuch eines Lufthansa Flugzeuges während der Bodenzeit oder der Besichtigung des neuen Lufthansa-Vertriebsbüros in São Paulo. Mit dem Projekt wurden die Absolventen somit bestmöglich auf ihre berufliche Zukunft vorbereitet, sagt Marisa Fumanti, die Direktorin der Schule: „Diese Teenager wussten wahrscheinlich nicht, was sie in ihrem Leben alles erreichen können. Ein Projekt wie dieses eröffnet neue Perspektiven und gibt den Jugendlichen gute Möglichkeiten“.

Trotz des internationalen Flughafens und der zahlreichen, großen ansässigen Firmen können viele Jugendliche in Guarulhos keine Anstellung finden. Gerade in den äußeren Bezirken der Stadt ist die Armutsrate besonders hoch und das Bildungsniveau sehr niedrig. Aus diesen Gründen ist es besonders wichtig, dass die ortsansässige Zentrale der LSG Sky Chefs Lateinamerika ihr Versprechen einlöste und die Namen der zehn besten Absolventen verkündete, die übernommen werden.

Im Video: Ein Einblick in die Ausbildung der Absolventen

Die drei besten Absolventen fliegen nach Frankfurt

Und damit nicht genug: Neben der Übernahme bei den LSG Sky Chefs dürfen sich die drei besten Absolventen über eine Reise nach Frankfurt freuen. Dort können sie sich höchstpersönlich einen Eindruck des LSG Group machen. Die 17-jährige Jahrgangsbeste Amanda Oliveira sagt: „Selbst, wenn ich nicht die Jahrgangsbeste geworden wäre, wäre die Ausbildung sowieso die größte Veränderung in meinem Leben gewesen. Dieser Kurs war ein großer Schritt in meiner beruflichen Laufbahn und ich kann mich nur bei Lufthansa, der help alliance und meiner Schule bedanken.”

help alliance Projektleiterin Mariam Meletti, die im lokalen Marketing für Lufthansa in São Paulo arbeitet, verabschiedet damit bereits den zweiten AbsolventInnen-Jahrgang und führt damit das erfolgreiche Projekt weiter: Im September letzten Jahres schlossen bereits 30 Jugendliche ihre Ausbildung zum Bäcker und Konditor ab, denen damit eine berufliche Perspektive ermöglicht werden konnte.

Neben den zahlreichen erschienenen Freunden und Familienangehörigen der Absolventen waren auch die freiwilligen Mentoren der Schülerinnen und Schüler, Verantwortliche der Lufthansa Group, weitere Projektkoordinatoren und Verantwortliche der Stadtverwaltung Guarulhos anwesend.

Hier finden Sie mehr zum Projekt „Ausbildung für talentierte Köche“

Der Beitrag „Ein großer Schritt in meiner beruflichen Laufbahn.“ erschien zuerst auf help alliance.

]]>
RTL Spendenmarathon: help alliance mittendrin https://www.helpalliance.org/rtl-spendenmarathon-help-alliance-mittendrin/ Mon, 25 Nov 2019 10:19:13 +0000 https://www.helpalliance.org/?p=16270 Der Beitrag RTL Spendenmarathon: help alliance mittendrin erschien zuerst auf help alliance.

]]>

RTL Spendenmarathon: help alliance mittendrin

Beim diesjährigen RTL-Spendenmarathon wurde das help alliance Projekt „iThemba“ in Südafrika unterstützt

Mit den Geldern, die 24 Stunden lang vom 21. bis zum 22. November gesammelt wurden, wird auch die bestehende iThemba School Capricorn um einen weiteren Gebäudekomplex mit 13 Klassenzimmern und zwei Sanitäranlagen erweitert. Von dem Neubau sollen dann schnellstmöglich weitere 140 Kinder durch eine gute Schulbildung die Chance auf eine bessere Zukunft erhalten. Der Kooperationspartner von help alliance ist in diesem Jahr Mastercard, die das Projekt mit 200.000 Euro unterstützen, das Spendenziel liegt bei 800.000€. Drücken Sie die Daumen, dass es erreicht wurde. Promipatin des Projekts ist die bekannte Schlagesängerin Beatrice Egli. Sie hat am Donnerstagabend gestern Abend live im Studio bei Wolfram Kons von ihrer Reise nach Südafrika, ihren Erlebnissen mit den Kindern berichtet und die Zuschauer zum Spenden aufgerufen. Im Studio waren ebenfalls Peter Bakenecker, Divisional President Deutschland und Schweiz Mastercard und die Geschäftsführerin der help alliance, Andrea Pernkopf.

Im Video können Sie den Beitrag der help alliance aus der Live-Sendung vom 21.11.2019 sehen.

Foto: MG RTL D/Frank W. Hempel

Im Video: help alliance beim RTL Spendenmarathon 2019

Der Beitrag RTL Spendenmarathon: help alliance mittendrin erschien zuerst auf help alliance.

]]>
Bildung macht den Unterschied https://www.helpalliance.org/bildung-macht-den-unterschied/ Fri, 22 Nov 2019 11:14:53 +0000 https://www.helpalliance.org/?p=16241 Der Beitrag Bildung macht den Unterschied erschien zuerst auf help alliance.

]]>

Bildung macht den Unterschied

Salim und Simran sind Teil des help alliance Projektes „Hoffnung für Straßenkinder“ und haben ihre Geschichten mit uns geteilt

Das Projekt in Dehradun ist seit 2015 Teil der help alliance und hat zum Ziel, Straßenkindern durch Bildungsprogramme eine neue Lebensperspektive zu geben. Es hat Menschen hervorgebracht, die in der Lage waren, schwierige Lebensumstände zu überwinden. Zwei davon sind Salim und Simran.

Simran und ihre Leidenschaft für Bildung

Simran ist ein junges Mädchen, das mit ihrer Familie in einer der Siedlungen von Dehradun lebt. Weil es in den Familien, die in Armut leben, an erster Stelle steht den Lebensunterhalt zu verdienen, ist die Mädchenbildung vielerorts gefährdet. Mit Hilfe des Projekts konnte sie am „Wings-Programm“ im New Haven Centre teilnehmen, wo ihr eine tägliche Schulbildung zugesichert werden kann. Dort hat sie neben dem Zugang zu Bildung, die Chance medizinische Hilfe zu erhalten. Das Bildungsprogramm zielt darauf ab sie zur Aufnahme in eine reguläre Schule vorbereitet. Neben der Erfüllung ihrer Verpflichtungen als ältestes Kind ihrer Familie besucht sie die Förderkurse und entdeckte dabei ihre größte Leidenschaft: Bildung. Ihre Wissbegierde bringt Hoffnung auf eine bessere Zukunft und wird ihr dabei helfen, ihren Traum zu verwirklichen Lehrerin zu werden.

Unterstützen Sie uns.

Hoffnung für Straßenkinder, Dehradun

Frankfurter Sparkasse 1822
IBAN: DE89 5005 0201 0200 0292 23
BIC: HELADEF1822

„Er hat viele Rückschläge in seinem Leben, aber er ist jedes mal stärker zurückgekommen.“

Salim ist ein aufrichtiger Junge, der sein ganzes Leben lang gegen angespannte und schwierige Lebensumstände angekämpft hat. Er wuchs als Kind ungebildeter Eltern auf und träumte davon, im medizinischen Bereich zu arbeiten. Leider wollte sein Vater, dass er die Schule abbricht, damit er die Teestube seines Vaters leiten kann. Nachdem er seine Schwester verloren hat, nahmen seine familiären Probleme zu. Durch stetes Zureden konnte er seinen Vater davon überzeugen sich für einen Diplomkurs als medizinischer Laborant anzumelden. Die monatlichen Kosten für seinen täglichen Transport und andere Ausgaben wurden durch ein Stipendium gedeckt. Seine Ausbildung läuft noch weitere anderthalb Jahre und in der Zwischenzeit sammelt er bereits Praxiserfahrung als Assistent bei einem der renommiertesten Pathologielabore seiner Heimatstadt. Für seine Zeit nach der Ausbildung ist er unermüdlich auf der Suche nach Möglichkeiten, sich an einer lokalen Hochschule einzuschreiben. 

Hier finden Sie mehr zum Projekt „Hoffnung für Straßenkinder“

Der Beitrag Bildung macht den Unterschied erschien zuerst auf help alliance.

]]>